325. Text_Das Leben geht weiter

Standard

Liebe Blogbesucher!

Seit voriger Woche bin ich nun 6-fache Oma. Mein Ältester und seine Frau bekamen das 3. Kind. Wie bei den anderen beiden Geburten auch, war medizinisch indiziert ein Kaiserschnitt nötig.
Und da wurde nun auch das Geheimnis um das Geschlecht gelüfetet: Es ist wieder ein …
Nun habe ich von dem einen Geschlecht 5 Enkel und vom anderen 1 Enkel.

In Zeiten wie diesen durfte mein Sohn seine Frau nur ins Spital bringen, musste dann wieder wegfahren (OP war zwischen 8 und 13 Uhr angesetzt), wurde ,als der Vormittags-Termin bekannt war, zeitgerecht wieder ins Spital geholt und musste dann vor dem OP warten.

Danach durfte er sein Kind und seine Frau sehen und da das Geburtszimmer danach nicht benötigt wurde, konnte er glücklicherweise bis am späten Nachmittag bleiben.
Aber in den Tagen ihres Spitalsaufenthalts durfte kein Besuch kommen, also auch er als Vater nicht und die beiden Kinder durften ihr Geschwisterl auch nicht kennenlernen.
So wie es aussieht, darf sie heute nach Hause gehen und dann ist die Familie endlich vereint und kann sich mit dem neuen Mitglied vertraut machen.

Ich werde mein neues Enkelkind vermutlich Anfang Dezember im Arm halten, wenn wir wieder soziale Kontakte pflegen dürfen.

****
Ich selber bin nach wie vor im Homeoffice und es ist derzeit auch ganz schön viel los. Aber ich mag die Ruhe in meinem Arbeitszimmer und dass die Wegzeiten entfallen. Und auch die Mittagsküche von meinem Mann ist exzellenter als die Mittagskost, die ich sonst „genieße“. 🙂

Uns gehen die Kulturveranstaltungen ab: Konzerte, Theater, Kabarett, Museen …
Natürlich gibt es viele Online-Angebote, aber die ersetzen halt nicht die Live-Atmosphäre eines wunderbaren Konzertsaals, das Stimmengewirr etc., wenn man zu zweit vor dem TV sitzt.
Aber ich hoffe, dass das auch wieder vorbeigeht.

Kleintochter hat eine Info vom Studium erhalten, dass sie zu den besten
10 % der Studenten in der Vergleichgruppe von 831 Personen gehört und ihr Notendurchschnitt bei 2,6 liegt. So gut hätte sie sich gar nicht eingeschätzt.
Und das Beste: Ihr macht das Studium Spaß und es interessiert sie.
Neben dem Studium arbeitet sie wieder 2 Mal die Woche in der Anwaltskanzlei, deren Besitzer sie coronabedingt im Frühjahr entlassen mussten.

Unsere für Anfang Dezember geplante Reise nach Berlin haben wir auch schon abgeschrieben.
Aber noch haben wir Hoffnung, dass wir Großtochter und ihre Lieben Anfang Jänner im Nachbarland besuchen können.
Der Herz-US, der bei ihrem älteren Kind gemacht wurde, weil bei 2 verschiedenen Untersuchungen ( 1Mal Kinderarzt-Kontrolle und 1 Mal Untersuchung für Einschulung) komische Herztöne aufgefallen waren, hat keinen Befund ergeben, also alles ok. Das war schon sehr erleichternd zu hören!
Dem kleineren Bauxerl, das im Jänner 1 Jahr alt wird, geht es auch gut. Das wächst und gedeiht und stellt sich schon überall auf und macht Schritte, solange es sich irgendwo anhalten kann.

Und sonstige Reiseplanungen?
Alles ausgesetzt, weil man derzeit nix planen kann: keine Vorfreude.
Für Ende Mai/Anfang Juni ist derzeit noch immer eine Motorradtour durch Italien angedacht. Davor werden wir mal mit einem verlängerten Wochenende mit längerer Anfahrtszeit zum Ziel ausprobieren, ob unsere Hintern und Rücken 2 bis 3 Stunden Fahrt durchhalten.
Immerhin haben wir ja auch schon den 5er vornweg stehen beim Alter. 😉

Und obwohl Herzensglück und ich nun 24 Stunden am Tag zu Hause sind, haben wir einander gestern wieder geherzt und gesagt: „Gell, wir sind erst seit einem halben Jahr verheiratet“.
Es fühlt sich nämlich noch immer so gut an. 🙂
Dabei sind es jetzt schon 3,5 Jahre!!!

So grüßt euch eine nach wie vor herzensglückliche
Patentsocke







»

  1. …..dann solltest du deinen Sonntag unter „über mich“ mal entsprechend ändern da steht nur was von drei Enkelkindern.
    Egal von welchem Geschlecht Du wie viele Enkel hast 😊😊 – hauptsache dir geht’s gut.
    Ich wünsche dir und deinen Lieben eine schöne Adventszeit.
    Ich genieße (in Gedanken) meine zwei Enkelkinder die ich leider zur Zeit auch nicht sehen kann.

    • Liebe Christl! Entschuldige meine späte Antwort. Ach ja, das sollte ich dringend aktualisieren. 🙂
      Wie du meinem aktuellen Post entnehmen kannst, ist die Adventzeit ein bissel durchwachsen. Nun steht Weihnachten vor der Türe. Zeit der Besinnung, des Innehaltens, des Reflektierens, was in meinem Leben gut läuft und was nicht. Was ist mir wichtig, was soll verändert werden?
      Hab ein schönes Weihnachtsfest!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s