318. Text_Ein paar Tage Auszeit

Standard

Liebe Blogbesucher!

Ich schließe Mitte der Woche mein Projekt ab und bevor das neue wieder so richtig voll losgeht, gönnen Herzensglück und ich uns ein paar Tage Auszeit in Italien.

Wir splitten die lange Anfahrtszeit auf zwei Tage und übernachten kurz vor der italienischen Grenze. Am Donnerstag geht es dann in unser Quartier, ein Agritourismo mit wenigen Zimmern, großer Anlage, eigenem Gemüsegarten, Restaurant und Bio-Schwimmpool.

Wir sind in der Nähe von Rovigo und so können wir mit dem Zug in einstündiger Fahrt nach Vendig, genauso lange dauert es mit dem Zug nach Bologna.

Das ist vermutlich die entspannteste Variante, in diese beiden Städte zu kommen, da in den italienischen Innenstädten oft Fahrverbot herrscht und man teuer und außerhalb der Stadt parken muss.

Auch Ferrara, Modena, Chioggio und die Eugeanischen Hügel stehen auf unserem Programm.
Und natürlich entspannen am Pool sowie die kulinarischen Köstlichkeiten entdecken, verkosten und mitnehmen.

Zum Geburtstag hat mir Herzensglück auch 2 Übernachtungen in Triest im Hotel Vis a vis Duchi (das ist der moderne Teil des altehrwürdigen Hotels direkt am Platz mit Blick aufs Meer) mit Frühstück im altehrwürdigen Teil geschenkt. Dazu noch Abendessen in einem exquisiten Restaurant.
Und gemeinsam werden wir die für uns beide noch unbekannten Winkel der Stadt entdecken.

Dann geht es zurück in unsere Heimatstadt.

In Zeiten wie diesen muss man sich immer mit der Frage auseinandersetzen, ob es denn unbedingt notwendig ist, sich auf Reisen zu begeben.

Ich bin der Ansicht, dass ich mich auch im eigenen Land anstecken kann, sogar im Großraumbüro an meiner Arbeitsstelle. So hatte eine Kollegin vor 3 Wochen einen Termin, bei dem die Gesprächspartnerin positiv gestestet wurde und sie daraufhin bis zum Ergebnis ihres Tests in Homeoffice blieb.

Der Bereich, in dem sie ihren Arbeitsplatz hat, wurde abgesperrt und wir alle wurden dazu aufgefordert, uns sehr strikt an die Hygiene-Vorgaben zu halten.
Sie wurde glücklicherweise negativ getestet, aber man erkennt, dass es einen überall erwischen kann.

Und die Sicherheitsvorkehrungen kann ich hier wie da einhalten, um mein Risiko zu minimieren.

So freue ich mich auf ein paar Tage außerhalb der eigenen 4 Wände mit neuen Eindrücken, die mich wieder bereichern werden.

Es grüßt euch eine vorfreudige Patentsocke

 

 

»

  1. Habt eine schöne Zeit ich hoffe ihr könnt sie genießen – seit heute ist auch Paris Risikogebiet und weitere Teile an Frankreichs Küste wenn ich das richtig gehört habe.
    Habe mich bei einer heute Stattfinden der Familienfeier abgemeldet weil bei uns zurzeit gesagt wird dass manche Menschen sicher Familienfeiern anstecken also habe ich gedacht bleibe ich doch lieber zu Hause jeder muss auf sich selber aufpassen es ist ganz wichtig.
    Vor Jahren hatte ich mir vorgenommen wenn ich da (Venedig) noch mal hin komme dann gehe ich mal die Wege wo9 nicht alle Touristen her gehen damit ich auch mal etwas sehe außerhalb der Attraktionen.
    Seit ich letzte Woche einen Filmbericht über den Gardasee gesehen habe ist mir klar geworden wie überlaufen der Gardasee insgesamt ist also werde ich in meinem Leben sicherlich in die Richtung nicht mehr fahren glücklicherweise bin ich da vor einigen Jahren mehrfach gewesen / unsere Erinnerungen kann auch Corona nicht auslöschen
    Gott sei Dank !!!
    Bleibt gesund !!

  2. Liebe Christl, ich hab gerade erst deinen Kommentar entdeckt. Unsere Italien-Reise konnte stattfinden und ich fand die Italiener sehr diszipliniert und sehr auf die Hygienregeln achtend. Venedig war sehr schön, wir sind vor allem abseits der Touristenströme unterwegs gewesen (vor allem in Cannaregio), da waren wir teilwiese alleine in den Gassen und über die Brückerln unterwges. Je näher wir den Hotspots kamen, desto mehr Menschen waren unterwegs – viel mehr ,als ich gedacht hätte. Jedenfalls hat es sehr gut getan, die Energiereserven aufzutanken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s