316. Text_Leichter leben

Standard

Liebe Blogbesucher!

Die Kenntnis des erhöhten Blutzuckers sowie der Befund „Fettleber“ haben in mir etwas ausgelöst.

Ich war schon die letzten Monate unzufrieden mit meinem Gewicht/Aussehen, Lockdown zu Coronazeiten hatte auch noch ein paar Fettröllchen gesponsert.
Nun halte ich mich an die Empfehlung der Ärztin, meinen Kohlenhydratkonsum einzuschränken und das Süße wegzulassen.

Ich esse bewusst nur 1 Mal am Tag eine ausgiebige Mahlzeit.

Wenn ich weiß, dass wir am Abend auswärts essen gehen, zum Abendessen eingeladen sind oder uns zu zweit ein leckeres Mahl zubereiten, gibt es zu Mittag nur Buttermilch, Joghurt mit frischen Früchten oder ein Butterbrot, Salat …

Außerdem sind wir jetzt wieder 2 bis 3 Mal die Woche im Fitnessstudio.

Und mittlerweile zeigt die Waage bereits 4 Kilo weniger.

Ich merke es auch an den Hosenbünden und an meiner Freude, mir etwas Hübsches zum Anziehen herauszulegen. Es passen wieder einige Kleidungsstücke, die im Schrankraum ganz nach unten oder hinten gewandert waren.
Herzensglück meint (auf meine Nachfrage) auch, dass ihm eine Veränderung meiner Silhouette bereits auffällt.

Mein Reflux ist weniger geworden, weil kein Bauch mehr auf den Magen drückt, ich bekomme besser Luft und fühle mich leichter.

Und ich merke, dass ich seit einiger Zeit besser schlafe.

Ich glaube, das liegt auch daran, dass ich kaum (zeitweise gar keine) Hitzewallungen mehr habe. Es scheint also, dass das Tamoxifen nun aus meinem Körper draußen ist und der natürliche Wechsel auch hinter mir liegt.

So kann es weitergehen und ich werde dranbleiben, ein paar Kilos weniger gehen schon noch. 🙂

***

Nach einer kurzen Phase, in der Herzensglück und ich ein wenig unrund miteinander waren (Stichwort Mental Load) und zwei intensive Gespräche führten, turteln wir wieder wie Frischverliebte.

So ein reinigendes Gewitter (wobei es bei uns nicht wirklich geblitzt und gedonnert hat) hat schon etwas Gutes: Verfestigtes, Starres, mit dem wir beide nicht zufrieden waren, wurde in Worte gefasst, ausgesprochen, angegangen ist aufgebrochen und macht Platz für neue, gute Saat, die keimen und sprießen darf.

Es grüßt euch eine erleichterte und herzensglückliche
Patentsocke

 

»

  1. Ich wünsche dir von Herzen für deine Gesundheit alles.
    Ich habe seit einiger Zeit auch Probleme mit meiner Leber ich habe eine autoimmunstörung der Leber.
    Falls es dich interessiert schau mal unter ernährungs-docs im Internet da gibt es unter anderem auch eine Sendung da geht es um die Ernährung bei Fettleber vielleicht ist das was für dich denn ich finde sonst im Internet nichts was die Ernährung bei Leberproblemen angeht ich will jetzt sehen dass ich mir mal dazu ein Buch anschaffe.

    • Liebe Christel!

      Die fettkleber kann noch eine Nebenwirkung der Tamoxifen-Einnahem sien ,meint der Arzt. Aber es ist auch ao, dass ich bestimmt in letzter Zeit mehr Kalorien zu mir genommen habe als verbrannt und die lagern sich dann auch dort ab.
      Danke für den hinweis zu den Ernährungs-Docs, schau ich mir an. 🙂 Liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s