Archiv für den Monat März 2019

284. Text_Nach der Reise

Standard

Liebe Blogbesucher!

Lange, lange ist es her, dass ich hier geschrieben habe.
Herzensglücks und meine Reise war wunderbar, sehr interessant, abwechslungsreich …. einfach toll.

Die ersten 16 Tage fuhren wir mit dem Mietauto durch den Nordosten Thailands, den Isaan. Und das Tolle ist, dass in Thailand der Liter Benzin nur 0,75 EUR kostet.
2.927 Kilometer betrug unsere Reisestrecke, die uns in interessante Orte, zu schönen Plätzen in der Natur, zu beeindruckenden Tempeln und zu jeder Menge Begegnungen mit freundlichen Menschen führte.
Die letzten 8 Tage verbrachten wir in einer privaten Poolvilla in einem Hotel. Somit konnten wir absolute Privatsphäre mit dem Service eines Hotels genießen.
Das war wirklich toll und wir haben es über alle Maßen genossen: keine Poolzeiten, keine Bekleidungsvorschriften, keine Verhaltensmaßregeln. 😉
Wir haben uns einen Roller geborgt und damit am Vormittag die Umgebung erkundet und ab Mittag wurde im und am Pool gefaulenzt.

Der Isaan ist wirklich noch sehr untouristisch und man erlebt Thailand sehr authentisch. Das bedeutet auch, dass die Menschen dort – wenn sie nicht gerade in Hotels arbeiten – kaum Englisch sprechen. Aber mit Übersetzungsapp und Händen und Füßen und ein paar Überraschungen (= Speisekarte nur auf Thailändisch und einfach auf gut Glück auf eine Speise zeigen und sich überraschen lassen, was da wohl kommt), konnte alles gut gemeistert werden.

Zurück von unserer Reise wurde Herzensglück krank, bekam Husten und 40 Grad Fieber.
Unser Sitznachbar im Flieger, der den gesamten Flug seine Kapuzenjacke nicht ausgezogen hatte, meistens vor sich hindöste, heißen Tee bestellte und hustete und schnupfte, hatte ihn wohl angesteckt.
Nach 4 Tagen Krankenpflege hatte es mich dann auch erwischt, ich ging 2 Tage vor dem Wochenende in Krankenstand und da nach der Reise mein Projekt zu betreuen war, meinte ich am Montag, ich könnte wieder arbeiten gehen.
Das ging bis Mittwoch halbwegs gut, ab Mittwochmittag war es nur mehr Quälerei und so war ich ab Donnerstag wieder im Krankenstand.
Seit dieser Woche geht es endlich wieder aufwärts und wir tauschen Salbei- und Kamillentee schon wieder gegen Gin Tonic. 🙂

Nun bereiten wir uns auf unsere nächste Reise vor, die uns im Juni nach Schottland führt. Mal sehen, wie sehr uns der Brexit reinspuckt.

Außerdem freuen wir uns auf den Frühling.
Einen Teil unseres Vorgartens werden wir neu gestalten.

Es grüßt euch eine herzensglückliche
Patentsocke

Bilder von oben nach rechts unten:
Ayutthaya
Tempelanlage
Phanum Rung, Tempelanlage der Khmer
Nature Trail
1. Blick auf den Mekong an der Grenze zu Laos
Naturpark Pha Taem mit Felsformationen und Felszeichnungen
Phu Sin (3 Whales): Granitfelsen, die aus der grünen Landschaft hinausragen
Wat Phu Tok: 7 Ebenen über Leitern und Rundumwege: Initiationsweg
Lotus Lake bei Udon Thani
Private Poolvilla