Archiv für den Monat Februar 2018

262. Text_Bald beginnt die Reise

Standard

Liebe Blogbesucher!

Kommende Woche starten Herzensglück und ich unsere Reise nach Vietnam.
Vier Wochen werden wir vom Norden bis ins Megkong-Delta im Süden unterwegs sein. Mit dem Nachzug, einem Führer samt Auto, mit dem Bus, mit dem Flieger.
An manchen Orten werden wir uns einen Roller ausborgen und die Umgebung erkunden.

Wir starten in Hanoi, wo wir uns die Stadt ansehen werden und am ersten Tag  mit einem Studenten durch die Altstadt gehen werden.
Die kostenlosen Touren sind ein Projekt der Uni, damit die Studenten Englisch im Alltag praktizieren können und die Touristen etwas von der Stadt kennenlernen.
Nach 3 Tagen geht es dann per Zug 30 Kilometer weiter zu einem Freund, der in Vietnam lebt und ein gemeinnütziges Projekt betreibt, das sehbehinderten bzw. blinden Kindern aufgrund der von ihm gesammelten Spenden und seines Engagements (Aufbau von Räumen, Beschaffung von Material, Betreuung …) eine Ausblidung ermöglicht.
Herzensglück hat ein Patenkind (also mittlerweile schon jugendlich), das wir auch besuchen werden.

Weiter geht es in die Trockene Halongbucht in ein Homestay, wo wir bei zwei Frauen unterkommen, von der eine unsere Sprache spricht und die uns daher sehr viel zu Land und Leuten erzählen kann.
Sie bieten auch einen Kochkurs an: Man kauft am Markt ein, besucht eine Kräuterbäuerin in der Nachbarschaft, bereitet die Speisen zu und isst dann gemeinsam mit den Mitköchen.
Anschließend fahren wir mit dem Nachtzug, einem sogenannten Soft Sleeper, nach Hue, die alte Kaiserstadt.
Der Soft Sleeper ist ein Abteil für 4 Personen: 2 schlafen oben, 2 unten.
Ich bin schon auf unsere Mitreisenden gespannt.
10 Stunden dauert die Fahrt nach Hue, wo wir am Morgen ankommen.
Wieder stehen diverse Besichtigungen auf dem Plan, unter anderem wollen wir mit einem gemieteten Roller zu den Königsgräbern fahren.
Nach 4 Tagen wird uns ein Führer, den Herzensglück noch von seiner dreimonatigen Reise vor 3 Jahren kennt, mit dem Auto abholen und wir fahren mit ihm über den sogenannten Wolkenpass der Marmorberge bis nach Hoi An.
Auf der Fahrt werden wir eine Übernachtung bei einer Familie einlegen.
In Hoi An sind wir dann mehrere Tage, da wir auch einige Entspannungsmomente am Pool des Hotels einlegen wollen. Wir werden wieder einen Roller ausborgen und in die Umgebung fahren.
Googelt mal nach Bildern von Hoi An – es sieht vor allem abends mit den bunten Lampions ganz entzückend aus.
Dann geht es mit dem Flieger in den Süden des Landes, ins Megkong Delta. Dort werden wir an zwei unterschiedlichen Orten Quartier nehmen und wieder mit einem Roller die die Gegend bereisen.
Auf der Fahrt mit dem Bus nach Saigon werden wir in Sa Dec, einem kleinen, verträumten Ort, welcher Originalschauplatz des autobiografischen Romans „Der Liebhaber“ von Marguerite Duras ist, Station machen. Wir werden im besagten Haus des Liebhabers, das tagsüber ein Museum ist (da sind wir ja selbst außerhalb unterwegs) übernachten. Am Abend wird himmlische Ruhe einkehren, denn es gibt nur zwei Zimmer, die man mieten kann.
Weiter geht es am nächsten Tag nach Saigon, wo wir 3 Tage bleiben, bevor wir nach Bangkok fliegen, wo wir die letzten 4 Tage unserer Reise verbringen.

Wir freuen uns schon sehr auf diese Reise, die Eindrücke, Begegnungen.
Herzensglück freut sich darauf, mir einige der Orte zeigen zu können, die er vor 3 Jahren bereist hat, als unsere Liebe zu keimen und erblühen begann.

Liebe Grüße von eurer herzensglücklichen
Patentsocke