258. Text_Das Leben ist Veränderung

Standard

Liebe Blogbesucher!

Veränderungen
Manche sind schön und auf andere könnte man verzichten.

Ich habe vor Kurzem erfahren, dass meine im Nachbarland lebende Tochter und ihr Partner sich trennen.
Tochter ist schon länger unglücklich, hat jetzt den Schussstrich gezogen.
Und ich bin sprachlos und fassungslos, habe ich ihren (Ex-)Partner doch sehr ins Herz geschlossen.
Aber ich lebe in keiner Beziehung mit ihm, doch der Gedanke, ihn nicht mehr in unserem Familienkreis zu wissen, ist wirklich sehr schwer für mich.
Die Idee, dass die beiden mit meinem Enkelkind Anfang kommenden Jahres wieder in meine Heimatstadt ziehen, ist auch hinfällig.
So werden sich die Besuche auf 1 bis 2 Mal im Jahr beschränken.

Die zweite Veränderung ist eine sehr schöne.
Mein zweitgeborener Sohn und seine Partnerin werden Eltern und damit ich zum 4. Mal Großmutter.
Es dauert noch einige Monate, aber ich freue mich über den neuen Erdenbürger.

Kleintochter meinte nun: „Dann bin ich also tatsächlich das letzte deienr Kinder, das Kinder bekommen wird.“
Nun ja, damit kann sie sich auch wirklich noch Zeit lassen.
Dieser Tage beginnt sie ihr Studium und sie hat sich zusätzlich einen Job gesucht, um Geld zu verdienen.
Leider ist ihr Vater ein finanziell sehr unzuverlässiger Alimentezahler … nun, sogar ganz im Gegenteil, es steht ihm das Wasser bis zum Hals und er pumpt seine Tochter an. 😦
Ich habe mit ihr ein ausführliches Gespräch gehabt, da sie einerseits weiß, dass sie das Geld nie wieder sieht und es ihr hart Erspartes ist, das sie „angreifen“ würde, das sie für Führerschein etc. auf die hohe Kante gelegt hat, andererseits fühlt sie sich als Tochter natürlich emotional verpflichtet, dem Vater unter die Arme zu greifen.
Nun ja, sie hat am Stundienlalender gesehen, dass sie die nächsten Monate  nur am Vormittag auf der Uni ist und möchte die freie Zeit nutzen, um Geld zu verdienen.
Sie wird vor allem im Gastrobereich eingesetzt und bei diversen Events – die alle im sehr gehobenen Segment stattfunden – mitwirken.
Sie hat eine Dienstkleidung bekommen und hatte auch einige Tage Einschulung. Was sie alles erzählt hat, hat sie eine ganze Menge gelernt.
Diese Woche hat sie bereits an 4 Tagen Dienste übernommen. Sie startet in einem 5*-Hotel bei einer Teamzusammenkunft einer bekannten Sportgruppe, dann ist sie bei einem Jubiläumsfest einer Bank im Einsatz usw.
Sie freut sich schon auf die Herausforderung. Sie kann sich je nach ihren Interessen auch fortbilden lassen, z. B. als Barkeeperin. Da sie sich flexibel je nach ihrem Stundeenkalender für Einsätze bewerben kann, ist dies gut vereinbar.

Und ich finde es gut, dass sie in dem Bereich soziale Kompetenz lernt, diverse Veranstaltungsstätten kennenlernt, es mit diversesten Menschen zu tun hat …

Herzensglück und ich haben es noch immer sehr, sehr gut miteinander.
Wir waren vor 2 Wochen bei einem großen Konzert und ich habe zum 1. Mal in meinem Leben in einem Zelt übernachtet – war gar nicht so übel – für 1 Nacht. 😉
Die freien Abende und Wochenendtage haben wir – und vor allem Herzensglück –  in der letzten Zeit damit zugebracht, seine Wohnung besenrein leer zu bekommen.
Gestern wurde das letzte größere Einrichtungsteil (das Waschbecken im Badezimmer) von einem Käufer abmontiert und mitgenommen.
Ich habe die Böden aufgewischt.
Zufrieden hat sich Herzensglück dann umgesehen und gemeint: „Jetzt ist sie also tatsächlich komplett leer.“
Morgen ist die Übergabe und wenn die gut über die Bühne geht, möchte Herzensglück das ausgiebig feiern.
Wir sind morgen bei einem tollen Konzert, für das wir schon vor einiger Zeit die Karten erworben haben, und wollen davor noch essen gehen.

Die nächsten Wochenenden sind dann wieder ruhig und ich freue mich schon darauf, je nach Wetter im Garten zu arbeiten, Ausflüge zu machen (bei Schönwetter mit dem Roller) oder einfach auf dem Sofa zu faulenzen.
Die letzten Monate waren wir ja tatsächlich sehr fleißig.
Nun haben wir dann wieder mehr Zeit, unsere nächste große Reise zu planen.
Ich hab euch darüber ja schon mal berichtet.
Heute verrate ich euch, wohin es geht: Wir werden Anfang kommenden Jahres für gut 4 Wochen durch Vietnam reisen.
Zu unseren konkreten Reiseplänen in einem anderen Blog dann einmal mehr.
Es grüßt euch eine herzensglückliche
Patentsocke

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s