Archiv für den Monat September 2016

235. Text_Deadline

Standard

Liebe Blogbesucher!

Anfang November 2011: BIRADS 4 nach Mammografie und Ultraschall
Mitte November: Biopsie
30. 11. Befundbesprechung: Diagnose: Brustkrebs
Dezember: OP
Jänner: Beginn der Therapie mit Tamoxifen und Trenantone
Februar–März: Strahlentherapie
November bis heute: Leben mit Brustkrebs

Und im Dezember sind die 5 Jahre vorbei.
Man sagt, wenn es keinen Rückfall gab, dann ist man geheilt.
Aber von Brustkrebs kann man nicht geheilt werden.
Es gab schon Rückfälle Jahrzehnte nach der Diagnose.

Die Deadline kommt näher: Tamoxifen weiter nehmen oder nicht?
Die Nebenwirkungen halten sich in Grenzen.
Der Gynäkologe empfiehlt weitere 3 Jahre.

Und ich?
Ich möchte leben.
Ich möchte so viel Schönes noch erleben.
Ich möchte mein Herzensglück noch viele Jahre lieben.
Ich möchte die Sonne und Wärme noch viele Sommer spüren.
Ich möchte den Schnee und die Stille eines Wintertags noch viele Winter erleben.

Ich!
Eure lebensfrohe Patentsocke

 

 

234. Text_Grillfest

Standard

Liebe Blogbesucher!

Für letzten Sonntag hatten Herzensglück und ich zu einem Grillfest in unserem Garten eingeladen.
Getränke, Salate, Saucen, Gebäck, Folienkartoffel etc. stellten wir zur Verfügung, das Grillgut brachten die Gäste mit.
Es kamen 23 Erwachsene und 3 Kinder und wir haben einen wirklich sehr netten Nachmittag/Abend verbracht.
Bei der Einladungsliste haben wir einen Mix aus Familie, Freunden, Arbeitskollegen erstellt. Auch vom Alter her hatten wir eine große Bandbreite. Und was soll ich euch sagen? Es wurde ein wirklich sehr kommunikatives Miteinander all dieser Personen.
Als Gastgeber waren wir natürlich im Einsatz.
Da wir im Vorfeld über eine Gebrauchtwarenplattform einen seeeeeehr günstigen Kühlschrank erworben hatten, den wir auf der Terrasse aufgestellt haben, konnten sich die Gäste, was die Getränke betraf, selbst bedienen.
Das Grillen übernahmen auch die Gäste selbst bzw. kristallisierten sich im Lauf der Zeit die „geborenen“ Grillmeister heraus, die diese Aufgabe übernahmen.
Die Kinder (3 und 4 Jahre) haben sich sofort angefreundet und miteinander gespielt, sodass sich die jeweiligen Eltern gemütlich mit den anderen Erwachsenen unterhalten konnten.
Herzensglück und ich haben im Vorfeld wunderbar Hand in Hand die Vorbereitungen erledigt, alles ohne Stress. Während der Feier haben wir gemeinsam die nötigen Handgriffe erledigt. Und als die letzten Gäste fröhlich gegen Mitternacht aufbrachen, haben wir gemeinsam mit Kleintochter noch die letzten Sachen weggeräumt.

Arm in Arm haben wir im Bett dann noch den Tag Revue passieren lassen und uns gemeinsam gefreut, dass sich alle so wohlgefühlt hatten und es so ein  schönes, kommunikatives Miteinander aller Gäste war.
Ich denke, es ist ein bisschen auch das, was wir ausstrahlen: das Miteinander, offen auf andere zugehend, sich gerne austauschen, gemütlich, auf Augenhöhe.

Herzensglück meinte: Das machen wir kommendes Jahr wieder. 🙂