227. Text_Einfach schön

Standard

Liebe Blogbesucher!

In der Arbeit laufen nun wieder drei meiner Projekte parallel an und dementsprechend arbeitsintensiv sind die Tage.
Die Abende gestalten Herzensglück und ich dementsprechend ruhiger mit kleinen Einsprengseln von schönen Wohlfühl-Aktivitäten.
Unser neu gestaltetes Wohnzimmer ist jetzt eine so tolle Wohlfühlinsel, dass es auch schön ist, ganz einfach auf dem breiten gemütlichen Sofa zu liegen, zu lesen, fernzusehen (was sehr selten vorkommt), Musik zu hören oder Arm in Arm zu plaudern.

Vergangenes Wochenende hatten wir meine beiden Enkelkinder (4,5 Jahre und 15 Monate) über Nacht bei uns.
Und ich muss gestehen, dass das ganz schön herausfordernd war.
Das kleinere Enkelkind ist sehr neugierig, aktiv und derzeit auch auf Frauen fixiert, was bedeutete, dass Herzensglück mit seinen Unterstützungsmaßnahmen für mich nicht wirklich erfolgreich sein konnte. Enkelkind wollte nur auf meinen Arm, nur von mir bespielt werden …
Zudem ist es kein Durch- und leider auch kein Langschläfer, was bedeutet hat, dass ich eine seeeeehr kurze Nacht von Samstag auf Sonntag verbrachte.
Auf der anderen Seite ist es wieder sehr schön, wenn so ein kleines Menschenwesen sich vertrauensvoll an einen schmiegt.
Sonntagvormittag hatten wir dann alle meine Kinder (bis auf meine Tochter, die ja im Nachbarland lebt) zum Brunch zu Gast und verbrachten einen wirklich sehr netten Sonntag.
Am frühen Nachmittag brachen dann alle auf, auch Herzensglück, der ausnahmsweise einen arbeitsmäßigen Sonntagseinsatz hatte, und ich genoss die Ruhe im Garten.

Gestern haben wir den 17. Geburtstag von „Klein“Tochter im Familienkreis gefeiert. Es war ein sehr entspanntes Zusammensein mit guten Gesprächen, angenehmer Atmosphäre.

Kommendes Wochenende werden wir wieder sehr entspannt verbringen.
Ich mache morgens meine Sozialbegleitung, dann wird im Garten genossen. Sonntag wollen wir vielleicht etwas in unserer Heimatstadt unternehmen, das lassen wir aber auf uns zukommen, wie sehr es uns freut, außer Haus zu gehen.

In den letzten Tagen hatte ich auch wieder zwei Mal so Situationen, wo ich es mir selber nicht leicht mache, wo sich die unmöglichsten Gedankenspiralen in meinem Hirn breitmachen.
Ich bin so froh, dass ich auf Herzensglück zugehen kann und ihm sagen kann, was mich grade beschäftigt und mir in unseren Gesprächen dann so viel über mich klar wird.
Es kommen von ihm nie Belehrungen, ich habe nie das Gefühl, dass ich nicht ok bin, wenn ich äußere, was mich gerade wieder fest im „Würge“Griff hat.
Und was ich feststelle, ist, dass diese Gedankenspiralen immer seltener kommen und ich oft schon im Vorfeld besser damit umgehen kann.
Manchmal poppt es halt dann doch durch.

In vier Tagen ist es ein Jahr her, dass ich Herzensglück vom Flughafen abgeholt habe.
Seitdem sind wir zusammen, genießen unser WIR: Es spürt sich immens gut an!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s