225. Text_Spuren der Vergangenheit

Standard

Liebe Blogbesucher!

In meinem Haus bleibt ja fast kein Stein auf dem anderen.
Herzensglücks Einzug machte es nötig, einige Zimmer neu zu adaptieren, umzugestalten, für unser WIR einzurichten.

Im Schlafzimmer  kam erst das Bett hinaus und wir haben ein WIR-Bett gekauft, dann flogen die großen Kleiderkästen hinaus und an ihrer Stelle haben wir nun nur eine kleine Kommode stehen, die Wand wurde grau gestrichen, die Bilderleisten, auf denen dann UNSERE Fotos stehen werden, harren noch des Aufhängens.
Und der Parkettboden zeigt an den Stellen wo die Kästen und das Bett standen seine helle ursprüngliche Farbe.
Spuren der Vergangenheit im neuen Leben.

Spuren, die auch ich in mir trage, die Vergangenheit hat mich geprägt, sie fließt in das Heute, in mein neues Leben/das WIR ein.
Aber rund um diese und mit diesen Kratzern, Dellen, hellen und dunklen Flecken bilde ich mein neues Leben.
Das Leben, das sich so anspürt, wie ich mir Leben wünsche:
voll Freude, Lachen, Glück, Zusammenhalt in schwierigeren Zeiten, Gemeinsamkeit, Offenheit, Liebe.

Das Leben ist schön!

Eure Patentsocke

Advertisements

»

  1. Liebes Söckchen,

    Du hast das so toll formuliert.
    Genau so sehe ich das auch, ich bin die – die ich jetzt bin – durch alles was ich bereits erlebt habe. Mit Macken – Erlebnissen – Verwundungen – Erfreulichkeiten etc…..

    Alles Liebe für Euer WIR-LEBEN und das gemeinsame ER-LEBEN !!! Viel Freude, Lachen und Glück und gute Auseinandersetzungen 😉 (….und natürlich Euch beiden Gesundheit…)

    Herzlichst Christel

    • Liebe Christel!
      Freu mich sehr über deine Zeilen und deine Wünsche für unser WIR.
      Ich habe heute Zeilen von Herzensglück gefunden, die er mir voriges Jahr von seiner dreimonatigen Reise geschickt hat, als wir uns nicht nur bzgl. der geografischen Entfernung näher und nähger kamen:
      „Wir sind beide in der Lage, eigene Gefühle und die des anderen zu erkennen und in geeignete Worte zu fassen, um das WIR, diesen unbezahlbaren Schatz, zu hüten und gedeihen zu lassen.“
      Herzliche Grüße an dich
      Söckchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s