219. Text_Entscheidung gefällt

Standard

Liebe Blogbesucher!

Ich habe am Freitag mit dem operierenden Arzt telefoniert.

Der Histologiebefund zeigt nichts Bösartiges, meine Blutungen kamen von einer hormonellen Störung.
Er meinte auch, dass ich über die Reise hinaus mal Ruhe haben sollte, hat aber wieder die Erfordernis der Total-OP angesprochen.
So habe ich nun mit ihm für kommende Woche Montag einen Termin vereinbart, damit wir diese OP mal besprechen können.
Mit Herzensglück habe ich schon gesprochen, dass ich ihn gerne bei dem Gespräch dabei hätte, wenn das für ihn ok ist. Und es war für ihn mehr als nur ok.
Auch der Arzt fand es sehr gut, dass der Partner mitkommt, um Bescheid zu wissen.
Ich möchte die OP gerne gleich nach der Rückkehr von unserer Reise durchführen lassen.
Ich muss mit 1 Woche Spitalsaufenthalt rechnen und dann mit 3 bis 4 (Arzt meinte: Rechnen Sie eher mit 4 Wochen) Krankenstand.
Die Woche im Spital kann sich Herzensglück ein bissel um Kleintochter kümmern,
wenn ich dann nach Hause entlassen werde, ist sie mit der Familie ihres Freundes auf Skiurlaub, somit kann ich wirklich total entspannt zu Hause am Sofa liegen.
Kenne mich ja: Ich hab dann den Anspruch, ihr doch ein Mittagessen zu machen …
Herzensglück wird sich diese 1. Woche, die ich zu Hause sein werde, Pflegeurlaub nehmen und mich unterstützen.

****

Freitag haben Herzensglück und ich noch die Teppichmuster geholt, um sie in unserem begehbaren Schrankraum aufzulegen und einen Eindruck zu bekommen.
Vom bordeauxroten Teppich, der uns im Geschäft noch gut gefallen hat, sind wir dann ganz schnell abgekommen und nun wird es ein auberginefarbener Teppich.
Herzensglück geht ihn heute bestellen.

Morgen in der Früh kommt ein Malermeister zu uns, um sich bzgl. der Renovierung des Wohnzimmers einen Eindruck zu machen und eine Zeitdauer- als auch Kostenabschätzung abzugeben.

****

Am Samstag waren wir vormittags bei einer Kuratorenführung in einer Fotogalerie, was sehr, sehr interessant war.
Nachmittags war in einer anderen Galerie dann der 2. Teil der Ausstellugn mit Kuratorenführung zu besichtigen.
Inzwischen hatte starker Schneefall eingesetzt und als wir dann zu Herzensglücks Wohnung fuhren, sind wir im Schritttempo unterwegs gewesen.
Herzensglück hat den Sonntag über seine Sachen sortiert und zusammengepackt, was er übersiedeln möchte.
Da sind wieder einige Kisten zusammengekommen, die wir zu mir/uns geschafft haben.
Den Nachmittag und Abend haben wir dann sehr entspannt auf dem Sofa verbracht.
Kleintochter setzt sich jetzt sehr oft zu uns und die Gespräche mit ihr sind sehr interessant.
Herzensglück meinte, er genießt diese Gespräche sehr: „Kleintochter ist eine echte Bereicherung.“
Schön ist das, dass sich die beiden so gut verstehen.

Und ich bin noch immer so geerdet glücklich mit ihm.
Es ist so ein harmonisches Miteinander, es greift bei uns alles so wunderbar ineinander.
Es ist eine große Innigkeit zwischen uns, ohne dass einer den anderen klammert.
Ich finde gar nicht die richtigen Worte, um es zu beschreiben.
Ganz prosaisch ausgedrückt: Es flutscht einfach. 🙂
Man kann auch Liebe dazu sagen. 🙂

Liebe Grüße
Eure Patentsocke

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s