204. Text_Someone exactly like you …

Standard

Liebe Blogbesucher!

Die Zeile im Betreff entstammt einem Lied, das für mein Herzensglück und mich von ganz besonderer Bedeutung ist:
Er war noch 9.000 Kilometer entfernt, aber unsere Kommunikation war sehr intensiv und „nah“ und ich hab dieses Lied immer wieder gehört und an ihn und seine Zeilen gedacht und wie viel Gleichklang da ist.
Dann habe ich mir nach Wochen ein Herz gefasst und ihm geschrieben, dass ich lange, lange nachgedacht habe, ob ich ihm den Link schicken soll, oder ob es „too much“ sein könnte. Und hab den Link angefügt.
Und was kam als Antwort?
Diese Lied höre ich seit Wochen und denke dabei an dich.
Und jetzt ist es unser Lied. 🙂

Es ist wirklich ganz wunderbar, wir unternehmen sehr viel, genießen beide alle Facetten des Lebens.
Es ist so viel Miteinander bei gleichzeitiger Autonomie.

Letzten Samstag waren wir bei der sehr schönen Taufe meines Enkelkindes.
Dann fuhren wir noch zum Essen mit, brachen aber nach Kaffee und Torte auf, weil wir ja schon seit Monaten Tickets für ein Musikfestival im Süden unserer Heimatstadt hatten.
Eine Stunde nach Festivalbeginn waren wir vor Ort, suchten einen Platz für unsere Decke auf der Wiese, fanden mti viel Glück ein kleines Fleckchen, denn die Claims waren von den anderen Besuchern bereits mit ihren Decken abgesteckt.
Festival ausverkauft, Massen von Menschen.

Der Blick von unserem Platz auf die Bühne war sensationell.
Als ich mir beim Getränkeholen das Knie aufschürfte, weil ich auf dem Kies ausrutschte, haben die „Sitz“Nachbarn mir ein Pflaster herübergereicht.
Und da sie nicht bis zum letzten Act blieben, haben sie uns dann auch noch ihren Platz angeboten und so konnten wir uns der Länge nach auf der Decke ausstrecken und Arm in Arm die Musik mit Blick in den sternenklaren Himmel genießen.
Dazwischen standen wir auch auf und ich hab tatsächlich zu den Rhythmen getanzt.
Die Musik war fantastisch und der ganze Tag klang so wundervoll aus.

Sonntag waren wir bei Bekannten meiner Eltern, die eine Atelierwohnung mit Dachterrasse ihr eigen nennen, eingeladen. Und da wurden dann schon die Pläne für unsere Reise im Februar nach Südafrika besprochen und es kam das Angebot, dass wir nicht nur die 2 Wochen, die Kleintochter auf Sprachreise ist, nutzen sollen, sondern doch gleich
3 Wochen bleiben sollen und Kleintochter wird versorgt.

Gestern hatten wir am Abend im Rahmen eines Jazzfest Karten für eine Veranstaltung und es war wieder ein ganz tolles Musikerlebnis mit Musik von Billie Holiday und Frank Sinatra.
Tolle Stimmen, tolle Stimmung, toller Abend.

Anschließend gingen wir noch in ein Irish Pub.
Eien weitere seiner Leidenschaften: das Anglophile.
Und wir haben auch schon Pläne, miteinander nach London zu reisen, Irland/Schottland/Wales … anzusehen.

Das kommende Wochenende steht ganz im Zeichen der Entspannung.
Freitagabend kommt eine Freundin, bei der wir vor einer Woche eine Kräuetrwanderung mitgemacht haben, zu Besuch.
Samstag und Sonntag gehören ganz uns.
Nach so vielen Veranstaltungen und Unternehmungen wollen wir es uns in meinem Garten gut gehen lassen.
Dem süßen Nichtstun fröhnen, gut essen,  trinken, lesen, schlafen … das Leben und uns genießen

Am Montag ist ja schon unsere nächste Veranstaltung: Bei mir ums Eck … wieder ein Musikabend.

Eure noch immer von Herzen glückliche, unternehmungslustige Patentsocke
schickt euch herzliche Grüße!

Sonnenuntergang von Sonntag, erlebt auf der Dachterrasse mit Garten unserer Bekannten.

Blick von der Dachterrasse

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s