190. Text_Buntes Leben

Standard

Liebe Blogbesucher!

Die nächsten Monate bringen viele Momenten, die mein Leben farbenfroh gestalten werden.

Kommendes Wochenende besuche ich meine Tochter im Nachbarland.
Freitag werden Kleintochter und ich in der Früh losfahren und nach ca. 7 Stunden (mit Pause) am Ziel eintreffen und am Dienstag zurückfahren.
Voriges Jahr trat ich diese Reise als frisch Verlobte an.
Heuer begebe ich mich als Single auf die Reise.
Voriges Jahr waren die Tage von den Problemen mit der Frühschwangerschaft (die letztlich zu einer Fehlgeburt führten) überschattet.
Heuer steht meine Tochter knapp vor der Geburt (mal sehen, ob sich Enkelchen während unseres Aufenthalts auf den Weg macht.)

Wieder zurück in meiner Heimatstadt erwarte ich kurz darauf lieben Besuch.
Wir werden Sightseeing machen, plaudern, die gemeinsamen Momente genießen, lachen …

Ende des Monats fahren Kleintochter und ich wieder ins Nachbarland, mein Sohn und seine Familie auch, und wir haben quasi Familientreff bei meiner Tochter.
Dann wird Enkelchen schon auf der Welt sein.
Und ich weiß schon, wer dann ganz kribbelig ist, es im Arm zu halten. 🙂

Im Juni wird Kleintochter auf Sportwoche sein und ich habe mir diese Woche freigenommen und plane, mir ein paar Tage Auszeit zu gönnen.
Ich weiß noch nicht genau, wohin es gehen soll.
Aber ganz fest vor, sie entspannt zu genießen.

Und dann bin ich über meinen Schatten gesprungen und habe mir ein Navi zugelegt.
Ich bin ja eine, die die Meinung vertritt, dass sie immer mit Karte an jedes Ziel gefunden hat.
Nun habe ich mit Kleintochter für den Sommer eine zweiwöchige Reise durch Italien und Frankreich organisiert.
Die Quartiere sind bereits gebucht und die Fahrtroute ist festgelegt.
Da ich alleine hinter dem Steuer sitzen werde, habe ich die einzelnen Strecken in „bekömmliche“ Etappen eingeteilt.
Die Fahrt von Stadt zu Stadt wird unterbrochen von Besichtigungen von Städte und schönen Landschaften, die auf der Strecke liegen.
Und nun möchte ich nicht nach einem langen Tag auch noch durch fremde Städte auf der Suche nach dem Quartier irren.
Darum das Navi.
Venedig, Bergamo, Anenncy, Nimes, Carcassonne, Cannes, Gardasee und Bozen/Meran liegen auf unserer Strecke.
Das wird eine Herausforderung, aber ich stelle mich ihr.
Schon das Planen und Organisieren war als reine Überlegung erst eine große Hemmschwelle, aber als ich mich einfach hingesetzt und begonnen habe, die Route zu planen und dann nach Quartieren zu suchen, stellte ich fest, dass meine Angst vor den „Problemen“ sich immer als größer darstellt und es dann gut funktioniert, wenn ich es einfach angehe und mache.

So wird das Leben bunt, viele schöne Begegnungen warten.

Ach ja, meine große Jahresuntersuchung steht auch an.
Ende April habe ich mal alle Untersuchungen (dieses Jahr auch Knochendichtemessung), die ich alle direkt im Spital machen lasse, und am 5. 5. ist dann Befundbesprechung im Brustzentrum des Spitals, bei der es dann hoffentlich wieder heißt: Alles in Ordnung!

Liebe Grüße

Eure Patentsocke

Advertisements

»

  1. Da habt Ihr aber eine wirklich schöne Tour vor Euch. Ich war vor vielen Jahren fast mal auf der gleichen Stecke unterwegs und habe noch immer tolle Erinnerungen daran.

    lieben gruss
    sue

    • Liebe Sue!

      Ja, da haben wir uns eine schöne Strecke – sowohl was die Kilometerleistung als auch die Orte, die wir besuchen, betrifft – ausgesucht.
      Ich war vor Jahren auch schon an diesen schönen Plätzen und zeige sie jetzt meiner Kleintochter.
      Lieber Gruß!
      Söckchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s