133. Text_Zwischendurchmeldung

Standard

Liebe Blogbesucher!

Es gibt mich noch. 🙂

Arbeitsmäßig ist es momentan ein bissel heftiger und am Abend bin ich dermaßen geschlaucht, dass ich meinen Laptop oft gar nicht mehr anschalte.
Na ja, eigentlich bin ich schon beim Aufwachen so müde, dass ich gerne liegen bleiben würde …

Ich denke, das kommt daher, weil ich keine Nacht durchschlafe, sondern 2 bis 3 Mal aufwache.

Ich habe mir aber die letzten Tage was Gutes getan und mir eine Rose gekauft. 🙂

Ich mag Rosen.
Im Garten meines Großvaters – den ja jetzt ich „besitze“ – standen jede Menge Rosen und ich habe sie schon als Kind geliebt.
Ihr Duft, ihre Schönheit von der Knospe bis zur voll erblühten Rose.
Ich kannte alle ihre Namen.
Dann zog ich dort ein, übernahm die Rosen, die schon einiges an Jahren auf dem Buckel hatten und eine nach der anderen abstarb.
Mit drei kleinen Kindern war ich froh, das Nötigste im Garten zu schaffen.
Mit drei Marillenbäumen, einem Apfelbaum und einem Birnbaum war da von Juli bis September auch genug zu tun.
Abgesehen von Rasen mähen, Unkraut zupfen, Hecken schneiden …
Somit kümmerte ich mich auch nicht darum, diese Rosenstöcke zu ersetzen.
Dann wurden die Kinder größer, ich hatte wieder mehr Zeit für die Gartenpflege, aber einen Partner an meiner Seite, der Rosen nicht mochte.
Er war überhaupt einer, der alles sehr geordnet, in geraden Linien, pflanzen wollte.
Und da ich ihm da auch freie Hand ließ, sah mein Garten bald so aus, wie ich ihn nie wollte.
Ich bin für die Blütenfülle, Üppigkeit, pralles, volles Leben.
Bienengesummse, Farbenvielfalt.

Und seit einiger Zeit versuche ich nun, meinen Garten wieder so zu gestalten, wie er mir gefällt.
100 % zufrieden bin ich auch heute noch nicht, aber es wird …

Und dazu gehören eben auch Rosen.
Direkt an meine Terrasse angrenzend habe ich Rosen, wovon ein Kleinbusch über Wochen eine Blütenpracht sondergleichen bietet.
Und natürlich auch einen zarten Duft.
Daneben  sorgt die Rose „Monet“ für Farb“spritzer“ und die „Erotika“ mit ihren dunkelroten Blüten berauscht mit schwerem Duft.

Nun ist vor Jahren mein Marillenbaum abgestorben, steht aber nach wie vor im Garten, da die Vögel ihn als Aussichtswarte gerne nutzen und ich einen Blauregen raufwachsen lasse, der im Frühjahr den Baum wie eine einzige blaue Wolke erscheinen lässt.
Vorletzten Winter ist der Blauregen aufgrund des strengen Frostes zwar leider sehr heruntergefroren und hat voriges und dieses Jahr all seine Kraft ins neuerliche Erobern des Baumes gelegt,
sodass es kaum Blüten gab.
Und nun habe ich mir einen Wunsch erfüllt und eine Kletterrose an den Stamm des Baumes gesetzt.
Keine Ramblerrose, da die nur ein Mal blüht, sondern – auf Anraten des Gärtnermeisters – eine Kletterrose „Coral Dawn“, die mehrfach Blüten hervorbringt und auch bis zu 3 m hoch klettert.
Mehr brauch ich ohnehin nicht. 😉
Die von mir gepflanzte Rose hat auch noch drei Knospen, sodass ich ihre Blüten auch live erleben kann. 🙂

Aber da Patentsocke das Leben spannende gestalten möchte, habe ich vor 3 Tagen schon eine Rose gekauft – in der Meinung, es sei eine Kletterrose zur Baumbegrünung.
Und als ich zu Hause – natürlich nach dem Einsatzen – nachgoogelte, stellte ich fest, dass ich eine Buschrose gekauft hatte.
Gestern also zum Gärtner – war ja fest der Meinung, die haben das falsch angeschrieben – um festzustellen, dass ich „danebengegriffen“ hatte. 😉
Der Gärtnermeister, den ich dann gestern zur Sicherheit zu Rate zog, meinte auch, dass ich mit der „Winchester Cathedral“ eine Diva unter den Rosen erwischt hätte.
Er bot sogar an, dass ich sie wieder in den Topf geben und zurückbringen kann.
Aber ich denke mir, die wollte unbedingt zu mir und habe ihr gestern ein anderes, hoffentlich für sie auch schönes, Plätzchen gegeben.
Da ist sie die Diva, da die einzige Rose mit viel Platz, Morgensonne, über Mittag keine direktes Sonnenlicht und dann wieder Nachmittag-/Abendsonne.
Mal sehen, wie sie sich tut.
Kleine Knospen sind schon da.

Jetzt freue ich mich schon darauf, wenn die Knospen der neu gekauften Rosen aufgehen.
Aber nicht nur darauf, sondern allgemein, dass mein Garten langsam die Form annimmt, die mir gefällt.

Und wenn ich dazukomme, sie aufzunehmen, dann poste ich hier Fotos.

Liebe Grüße an euch!
Patentsocke

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s